Samstag, 18. Januar 2020

Aus dem "Winterschlaf" erwacht

Ereignisreicher Tag

Gestern war das Team Offene Kirche Schalke mal nicht Gastgeber, sondern wir waren Gäste!

Zuerst waren wir Gast im Laden der Fan-Initiative "Schalker gegen Rassismus und Diskriminierung".  Tolle Location vor jedem Spiel! 




Danke an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter dort für ganz viel Kaffee und liebe Bewirtung!
Danke besonders an Mac, durch dessen Vermittlung wir auch Gäste des FC Schalke 04 waren! Wir hatten ja ausnahmsweise mal frei (wegen Freitagsspiel)! Also hat der FC unser Team zum Heimspiel in die Arena eingeladen! Von der Schalker Meile aus machten wir uns dann per 302 (mit Umweg zurück in die Gelsenkirchener Innenstadt, um in eine halbwegs leer Bahn überhaupt einsteigen zu können) auf den Weg in die Arena!


Unsere Plätze im Block 69 erlaubten uns einen guten Überblick über das Spielgeschehen! Nur die Höhenängstlichen unter uns hatten etwas erhöhten Puls. Wir fanden es bereichernd, dass bereits im Fan-Laden, aber auch in der Bahn und ebenso im Stadion viele Gladbacher waren, mit denen wir uns eifrig ausgetauscht haben, z.B. über "Die Gelsenkirchener sind doch alles Hartz-4-ler" und andere tiefschürfende Themen!


Ausverkauft! 
Alle sahen ein super Spiel und einen (in der zweiten Halbzeit herausgekämpften) Sieg unserer Königsblauen! Schubert hat einen guten Job gemacht. "Nübel sollen sie doch immer auf der Bank sitzen lassen; kann er sich schon mal ans Bank-Sitzen gewöhnen!"


"Danke noch mal an Mac und Sven Graner vom FC" sagt das ganze Team Offene Kirche Schalke!
Wenn wir als Glücksbringer noch mal gebraucht werden, dann ruft uns an! Wir kommen!

Sonntag, 12. Januar 2020

Splitter aus Dezember 2019 und Januar 2020

Hier ein paar Bilder aus der Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster, die im Dezember im Rahmen des CityAdvents sehenswerte Kunstwerke in Blau zeigte:



Diese Madonna mit Babybauch stand in einem Meer von Kerzen! 

Hier ein Bild vom 06. Adventsingen in der Glückaufkampfbahn! Wieder eine gelungene Zusammenarbeit verschiedener Akteure aus Schalke und Schalke-Nord! 

Diese Favela-Krippe haben wir in der Krippenausstellung im Kloster Bardel entdeckt! 


Mein erster Gottesdienst als "Heimatvertriebene" in St. Elisabeth in Heßler. Unsere Kirche St. Joseph ist am Silvester-Abend mit einem würdevollen Gottesdienst aus dem Regelbetrieb genommen worden. Über den Link kommt Ihr zum Bericht und zu Bildern auf der Website des Bistums:

Auf dem Bild sind die zahlreichen Sternsinger zu sehen! Der Gottesdienst war sehr interessant und ich fühlte mich herzlich willkommen geheißen!

Wir machen übrigens weiter und werden am 08.02.2020 ab 10 Uhr die St. Joseph-Kirche beim ersten Samstags-Heimspiel öffnen. 

Fundstück aus einer Toreinfahrt an der Rüttenscheider Straße in Essen! 
Ausblick auf das erste Heimspiel am kommenden Freitag:
da wir an Freitagen ja nicht im Einsatz sind, haben wir uns beim FC Schalke 04 als verdientes Projekt mal um Karten beworben (Danke an Mac von der Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus und Diskriminierung wegen der Vermittlung!!!).  So sind wir am Freitagabend in die Arena eingeladen! Wir freuen uns schon auf einen schönen Abend. Vorher werden wir die Fan-Ini in ihrem Ladenlokal besuchen. Wir haben ja ausnahmsweise mal Zeit dazu!






Sonntag, 10. November 2019

Novembergrau

Kalt, naß, grau
Aber nette Besucher

Gestern bei usseligem Wetter öffneten wir um 10 Uhr die Türen für Besucher und konnten dann auch Gäste von Ingolstadt bis Stralsund, von Luxemburg bis Jena begrüßen und viele tolle Menschen kennen lernen und spannende Gespräche führen.

Das Spiel der Schalker kostete dann wieder viel Nerven!  





Fleißige Handwerker sind schon mal bei der Vorbereitung von Weihnachtsgeschenken, die dann beim Adventssingen in der Glückaufkampfbahn angeboten werden. Das Adventssingen wird am 04. Adventssonntag in der Glückaufkampfbahn sein. Karten gibt es u.a. im Pfarrbüro für 04 Euro (die Teilnehmerzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt - wegen des Sicherheitskonzeptes).


Freitag, 8. November 2019

Schalke : Düsseldorf

Sehen wir uns morgen?

Morgen um 15.30 Uhr empfangen die Schalker in der Arena auf Schalke Fortuna Düsseldorf. Das Team Offene Kirche Schalke öffnet deshalb -wie gewohnt- ab 10 Uhr die Türen von St.Joseph.



Nostalgie in Blauweiß 

Danach sind wir in diesem Jahr noch zwei Mal im Einsatz: am Sonntag, 15.12.2019, von 12-18 Uhr (mit Kirchencafé) und am Samstag, 21.12.2019 , von 10-15 Uhr.

Danach verabschieden wir uns in unsere Winterpause, die für uns dieses Mal bis in den Februar dauert (im Januar gibt es nur ein Freitagsheimspiel; also nicht unsere Baustelle). Erst am 08.02.2020 von 10-15 Uhr sind wir wieder in St. Joseph für das Spiel gegen den SC Paderborn.


Was ist das?

Sonntag, 27. Oktober 2019

Derby 0:0

Zur Offenen Kirche Schalke konnten wir am Derby-Samstag wieder etliche Gäste begrüßen, die aus ganz Deutschland kamen (zum Beispiel aus Cottbus, aus dem Westerwald, aus Köln, aus Essen, aus Rotthausen, aus der Münchener Straße, aber auch aus Belgien und Österreich und .. und ...).
Bei herrlichem Spätherbstwetter konnten wir zwischendurch auch mal schöne Zeit draußen verbringen. 





Wir mussten schon unser Gästebuch 2020 öffnen, denn das 2019er ist voll!


Blick auf unsere Pinnwand 

Dieser Kleingarten spricht von Liebe zum S04!

Das Derby ging dann 0:0 aus. Die Schalker haben ganz gut gespielt, nur die Tore müssen noch fallen!

Samstag, 26. Oktober 2019

Derby-Samstag

Derby-Himmel


Wunderbarer Sonnenaufgang am Derby-Samstag! 
Die Luft in Schalke knistert schon vor Spannung!

Freitag, 25. Oktober 2019

Derbygottesdienst

14. Derbygottesdienst

Gestern feierten wir bereits den 14. Derbygottesdienst! Schwarzgelbe und blauweiße Fans hatten den Weg in die Hoffnungskirche in Herten genommen, um gemeinsam Gott um seinen Segen für ein friedliches Derby zu bitten. Auch einen Anhänger vom VfL Bochum und einen Fan von Wattenscheid 09 ("Oh") konnten die Gastgeber begrüßen.


Eine tolle Musikgruppe mit ganz jungen fantastischen Musikern und Sängern!

In der Predigt ging es um die Rolle des Schiedsrichters im Sport und um Gott als Schiedsrichter in unserem Leben.
Stargast des Abends war Klaus Fischer, der 268 Bundesligatore schoss. Er bekam in seiner langen Fußball-Karriere nur sieben gelbe Karten und eine rote ("und die war nicht berechtigt"). Er hat Schiedsrichterentscheidungen immer respektiert. 


Im Anschluß an den Gottesdienst waren alle noch zu Hot Dogs und Getränken eingeladen. Wenn das Derby morgen auch so friedlich verläuft, dann wäre das ein Segen. Denn: "wenn es um Fußball geht, halten wir alle zu unserer eigenen Mannschaft - als Christen aber spielen wir alle zusammen in Gottes Team!"