Donnerstag, 21. Februar 2019

Pilger aus dem Bistum Paderborn

Ein kühler, aber wunderbar windstiller und sonniger Samstag lud uns in der vergangenen Woche sogar für einige Zeit zum Draußensitzen ein. 

Wir hatten einen Tag nach der Trauerfeier für Rudi Assauer in der St. Urbanus-Kirche in Buer auch bei uns St. Joseph Schalke einen Gedenkplatz eingerichtet:



Auf den Stufen vor dem Altar wird an einen weiteren Abschied erinnert: das Ende des Steinkohlenbergbaus in Deutschland. Kohle hat unseren Stadtteil, unsere Stadt und ihre Menschen geprägt:






Diese Pilger aus dem Bistum Paderborn (mit einem Gast aus Brasilien) singen sich schon einmal ein, denn sie werden vor der Arena mal wieder in der Video-Box singen und hoffen, damit auf den Videowürfel im Stadion zu kommen. Ich habe sie selbst schon auf dem Würfel gesehen mit  "Lobet und preiset ihr Völker den Herrn". Tolle Aktion!


Bei Görsmeier hängt zumindest schon mal eine Karte im Schaukasten, obwohl noch immer geschlossen ist.


Der Grilloplatz ist kurz vor der Fertigstellung! Leider hat er etliche Stolperstellen (niedrige Hindernisse, Stufen mit unterschiedlichen Höhen). Solche unfallträchtigen Höhenunterschiede sind m Moment überall im Stadtbild zu finden. Die Notfall-Ambulanzen der Krankenhäuser werden leider wieder Arbeit bekommen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten